Skip to content

Jasmin tabatabai krankheit

  • by

Jasmin tabatabai krankheit; Jasmin Tabatabai ist eine in Berlin geborene deutsche Sängerin und Schauspielerin. Ihre Eltern sind Deutsche und Iraner, und sie wurde in Deutschland als Tochter einer deutschen Mutter und eines iranischen Vaters geboren. 1979 emigrierte sie nach der Islamischen Revolution im Iran mit ihrer Mutter nach Deutschland, wo sie sich seitdem aufhält. Nach dem Abitur absolvierte sie ein Schauspielstudium an einer Stuttgarter Kunsthochschule.

https://www.instagram.com/jazmatab/?hl=en

Jasmin tabatabai krankheit
Jasmin tabatabai krankheit

Nach dem Abitur studierte sie Theater an einer bescheidenen Kunsthochschule in Stuttgart, wo sie sich schließlich niederließ. Kurz darauf begann sie im Filmgeschäft zu arbeiten und hat seitdem in mehr als 400 Filmen sowohl als Hauptdarstellerin als auch als Nebendarstellerin in verschiedenen Rollen mitgewirkt.

Mehrere Medienberichte wurden am Donnerstag von einem Tabatabai-Mitarbeiter bestätigt, der erklärte, dass Johan Anton wie zuvor berichtet am Dienstag geboren wurde. „Allen geht es gut“, versichert uns der Erzähler. Seine Mutter, die deutsch-iranische Schauspielerin (“Bandits”), hat bereits zwei Töchter, er ist der erste Sohn des Paares.

Ein Mitarbeiter des Tabatabai-Managements bestätigte am Donnerstag, dass das Baby namens Johan Anton am Dienstag zur Welt gekommen sei, was Behauptungen in den Medien bestätigte. “Alle sind bei guter Gesundheit.” Es ist der erste Junge für die deutsch-iranische Schauspielerin (“Bandits”), die bereits zwei Mädchen hat. Sie ist Mutter von drei Kindern.

Helena Leila wurde 2009 dank der Bemühungen ihres Ehepartners und Kollegen Andreas Pietschmann geboren. Angelina ist die Tochter von Tico Zamora, einem amerikanischen Sänger, der zuvor mit Angelina verheiratet war.

Eine Rolle in dem Schweizer Spielfilm Children of the Open Road im Jahr 1992 führte zu ihrer Entdeckung für die große Leinwand, und ein anschließender Gewinn als beste Schauspielerin beim Filmfestival von Amiens in Frankreich festigte ihren Platz in der Branche. Even Cowgirls Get the Blues ist eine Band, die sie als Sängerin und Songwriterin mitbegründete, während sie in ihrer frühen Karriere als Schauspielerin in Berlin arbeitete.

Die Schauspielerin Jasmin Tabatabai (52) und ich, die Autorin von BUNTE, erinnern uns gerne an den 5. März: Es war der letzte saufende Abend in Berlin, bevor alle Feierlichkeiten wegen des Ausbruchs von Corona abgesagt wurden. Genau zwei Monate später treffen wir uns zum damals geplanten Vorstellungsgespräch – diesmal treffen wir uns statt der Sektdusche, die uns beim Veuve Clicquot Bold Woman Award erwartet hatte, in den regnerischen Straßen von Berlin Mitte. Aus der Ferne beobachten, Maske tragen, spazieren gehen.

Wenn Sie Mutter von drei Kindern sind, wie läuft es mit Ihrem Homeschooling?

Jasmin Tabatabai (Jasmin Tabatabai): Von Eltern wird heute viel Verantwortung erwartet. Wann alle Schulen, geschweige denn Kitas, nach Ende des Shutdowns wieder öffnen, ist noch unklar. Seit Wochen tragen wir eine Doppelbelastung: Wir müssen einen Weg finden, unseren Job weiter zu machen. Gleichzeitig haben wir auch die Kinderbetreuung übernommen. An diesem Punkt haben Eltern keine nennenswerte politische Stimme. Wir als Künstler auch nicht.

Jassi Tabatabai (52, „Letzte Spur Berlin“) schätzt die Idee spezieller Berater bei Erotikszenen auf Filmsets, die sogenannten Intimacy Coordinators, und findet es ein innovatives und innovatives Konzept. „Die Idee, jemanden am Set zu haben, der dafür verantwortlich ist, dass alles gut läuft und alles vorher ausgesprochen wird, ist fantastisch“, sagte sie zum Abschluss der Actors Night am Freitagabend in Berlin.

Das ist besonders wichtig in Zeiten, in denen die Menschen durch den Weinstein-Skandal und die MeToo-Kampagne rationaler werden. Eine Liebesszene mit 30 Menschen um sie herum ist ihrer Meinung nach das Unattraktivste, was es geben kann. „Es ist immer ein bisschen amüsant, sich an zufälligen Aktivitäten zu beteiligen. Ich hatte mir in der Vergangenheit einen Intimitätskoordinator gewünscht, aber es ist nie passiert.“

Jasmin tabatabai krankheit
Jasmin tabatabai krankheit

Seit dem 28. Februar läuft die letzte Folge der ZDF-Serie „Letzte Spur von Berlin“ mit Tabatabai in der Hauptrolle. Im November kommt der neue Tanzfilm „Fly“ unter der Regie von Katja von Garnier mit Jasmin Tabatabai, Nicolette Krebitz und Katja Riemann in die Kinos. Tabatabai übernimmt in dieser Produktion die Rolle der Tanzmentorin.

Biografische Skizze von Jasmin Tabatabai

Auf die Frage nach ihrem hektischen Terminkalender antwortet Schauspielerin Jasmin Tabatabai mit einem breiten Grinsen im Gesicht: „Ich muss drei Kinder, die Familie, die Schauspielerei und die Musik unter einen Hut bringen.“ Offenbar empfindet sie ihre vielen Baustellen nicht als Mühsal, sondern als wunderbaren Segen. Grund genug, einen Blick auf das Leben der Power-Lady zu werfen.

“Bandits” war ein Riesenerfolg.
Jasmin Tabatabai wurde 1967 in Teheran, Iran, als Tochter eines iranischen Vaters und einer deutschen Mutter geboren. Sie ist die Tochter eines iranischen Vaters und einer deutschen Mutter. Ihre Familie zog 1979 nach Oberbayern, nachdem sie die ersten Jahre ihrer Kindheit im Iran verbracht hatte. Sie ist im Iran geboren und dort aufgewachsen.

Nach dem Abitur besuchte Jasmin Tabatabai die Hochschule für Musik und Kunst Stuttgart, wo sie music sowie Schauspiel. In den Monaten nach ihrem Abschluss landete die begnadete Jungschauspielerin ihre erste bescheidene Rolle im Fernsehen, ihr großer Durchbruch folgte im Jahr darauf mit ihrem Auftritt als Ausreißerin Luna im Musikfilm „Bandits“.

Jasmin Tabatabai hat sich als Hauptdarstellerin im deutschen Kino etabliert.

Mondscheintarif“, „Enthüllt“, „Elementarteilchen“, „Der Baader-Meinhof-Komplex“ und weitere Filme mit der iranisch-deutschen Schauspielerin folgten in den Folgejahren. Jasmin Tabatabai hat es eindeutig als Allround-Talent an die Spitze der deutschen Schauspiel-Rangliste geschafft. Seit 2012 spielt sie die Rolle der Kriminalkommissarin Mina Amiri in der ZDF-Krimiserie „Letzte Spur Berlin“ und hat sich beim breiten Publikum schnell einen Namen gemacht.

Die Freude an der Musik
Doch damit nicht genug: Jasmin Tabatabai ist auch selbst eine talentierte Musikerin. Nachdem sie seit 2002 Alben veröffentlicht hat, die ihr am Herzen liegen, hat sie sich eine treue Anhängerschaft aufgebaut. Es geht nicht um den finanziellen Erfolg. Laut Tabatabai ist die Musik im Radio nur “Kindermusik”. Sie möchte sich über Musik ausdrücken, und sie schätzt die Fähigkeit der Musik, eine schreckliche Situation in etwas Schönes zu verwandeln, wie unter anderem, ein trauriges Thema in ein schönes Lied zu verwandeln.

Als Jasmin ihr Album „Was sagst du zu Menschen, wenn du traurig bist?“ aufgenommen hat. 2016 bewies sie immer wieder, wie viel Freude sie an der Musik, insbesondere am Jazz, hat. 2010 trat die Sängerin und Schauspielerin sogar unter dem Pseudonym folgender Autoren auf: „Rosa Jahre – Meine Familie zwischen Iran und Deutschland“ heißt ihr Buch, in dem sie ihre Kindheitserinnerungen aus dem Iran aufzeichnet.

Bekannter wurde Jasmin Tabatabai durch ihre Rolle in dem deutschen Film Bandits im Jahr 1997. Neben ihrer Rolle als Schauspielerin in dem Film war sie für das Schreiben und Aufführen einiger Songs des Soundtracks verantwortlich. Mehr als 700.000 Exemplare des Films wurden verkauft und stellten damit einen neuen Rekord auf. Außerdem lieferte sie die Stimme von Megara in der deutschen Version von Hercules.

Tabatabais Debütalbum als Solokünstler, Only Love, wurde 2002 veröffentlicht und enthielt den Titel „After You Killed Me“, der für den Sänger ein Hit wurde. Kurz darauf gründete sie ihr eigenes Plattenlabel Polytrash. Sie arbeitete auch mit ihrem damaligen Ehemann Tico Zamora am Soundtrack des Films Iron Jawed Angels aus dem Jahr 2004 zusammen und komponierte Songs für den Soundtrack des Films.