Skip to content

Julia-niharika sen familie

  • by

Julia-niharika sen familie; Eine Tochter (* 1987), ein Sohn (* 1989); wohnhaft in Hamburg

Julia-Niharika Sen studierte Romanistik, Anglistik und Pädagogik an der Universität Hamburg, wo sie auch als Mannequin arbeitete. Ihr Studium schloss sie 1997 mit dem Staatsexamen bestanden ab. Danach begann sie als Journalistin und Fernsehmoderatorin für mehrere Sender zu arbeiten. Mittlerweile arbeitet sie für den NDR, wo sie in den Sendungen „Hamburg Journal“, „Weltbilder“ und „Rund um den Michel“ zu sehen ist. Außerdem moderiert sie das ARD-Special

„Zu Ehren der Königin“ über die Militärparade „Trooping the Colour“, das jedes Jahr im Juni auf dem Sender ausgestrahlt wird. Seit April 2018 arbeitet sie außerdem als Nachrichtensprecherin für den deutschen Fernsehsender Tagesschau24. Außerdem ist sie Mitglied des gemeinnützigen Vereins „Freundeskreis Tara for Children“, der Frauen und Kindern in Indien hilft.

Julia-niharika sen familie
Julia-niharika sen familie

Ihr zweiter Vorname „Niharika“ ist ein Hindi-Ausdruck, der übersetzt „das Funkeln der Sterne“ bedeutet.

Julia-Niharika Sen absolvierte ihren Bachelor in Anglistik und Romanistik und arbeitete anschließend beim NDR-Fernsehen, wo sie diverse redaktionelle und filmische Arbeiten durchführte.

Neben ihrer Arbeit als Filmregisseurin war sie Journalistin und befasste sich mit Themen wie Kinderarbeit in Indien und anderen Themen in der Welt. Als Moderatorin von Rund um den Michel, einem lokalen Kultur- und Journalismusmagazin, das 2006 im NDR-Fernsehen ausgestrahlt wurde, machte sie sich einen Namen.

Julia-Niharika Sen ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sie lebt mit ihrem Partner in Hamburg.

Tara for Children eV ist ein Verein deutscher Frauen, die sich mit lokalen Hilfs- und Bildungsprojekten für die Ausstattung indischer Frauen und Kinder einsetzen. Sie ist eines der Gründungsmitglieder von Tara for Children eV mit Ortsverbänden in ganz Deutschland.

Die Biografie von Julia-Niharika Sen ist online verfügbar.

Obwohl ihr Vorname indisch ist, zog es die in Kiel geborene Moderatorin Julia-Niharika Sen mit dem Herzen zu ihrer Familie nach Hamburg. Den größten Teil ihrer Kindheit und Jugend verbrachte die Tochter eines Inders und eines Deutschen in der norddeutschen Metropole, wo sie auch den Sprung in die Fernsehbranche schaffte.

Julia-Niharika Sen nahm einen ungewöhnlichen Weg, um an ihr Ziel zu gelangen.
Julia-Niharika Sen hat zunächst einen anderen Weg eingeschlagen, einen völlig und gar aus dem Rahmen gefallenen. Mit 16 Jahren zog die junge Frau aus ihrem Elternhaus aus, wo sie heute mit ihrer besten Freundin in einem Häuschen im Wald lebt. Julia-Niharika bekam ihr erstes Kind im Alter von einundzwanzig Jahren, eine Tochter, und zwei Jahre später brachte sie ihren Sohn zur Welt.

Julia-Niharika Sen begann als junge Mutter zweier kleiner Kinder ihr Studium der Anglistik, Romanistik und Erziehungswissenschaften an der Universität Hamburg mit dem Ziel, Lehrerin zu werden. Darüber hinaus hatte sie eine blühende Modelkarriere, die das Wohlergehen ihrer Familie bereicherte.

Doch weder die Aussicht, Model zu werden, noch die Möglichkeit, Lehrerin zu werden, passten zu der abenteuerlustigen jungen Dame. Julia-Niharika Sen änderte nach dem Staatsexamen ihre Meinung und wechselte schließlich zum Norddeutschen Rundfunk. Sie begann ihre Karriere beim NDR als Journalistin und Filmproduzentin hinter den Kulissen, bevor sie 2006 ihr Fernsehdebüt als Moderatorin des Hamburger Kulturmagazins „Rund um den Michel“ gab.

Julia-Niharika Sen übernahm drei Jahre später auch die Rolle der Moderatorin der beliebten Fernsehsendung „Weltbilder“, und ein Jahr später startete sie die beliebte Nachrichtensendung „Hamburg Journal“. Seit dem Start der Sendung im Frühjahr 2018 ist Sen Mitglied des Moderationsteams der „Tagesschau-Nachrichten“.

Julia-niharika sen familie
Julia-niharika sen familie

Die Sendung wird online live auf tagesschau24 übertragen. Und von da war es kein großer Sprung mehr in die Hauptsendung des deutschen Fernsehens. Julia-Niharika Sen debütierte am 14. April 2018 in der weltweit bekanntesten deutschen Nachrichtensendung „Tagesschau“, wenige Monate später kehrte sie als Moderatorin des „Nachtmagazins“ in die Sendung zurück.

“Tagesschau” ist ein Ritterschlag.
Julia-Niharika Sen hat gesagt, dass sie ihre Karriere nicht plant, sondern das tut, wofür sie leidenschaftlich ist. Die Nachricht vom September 2020 kann jedoch zweifellos als der nächste Höhepunkt ihrer beruflichen Laufbahn bezeichnet werden. Die Position von Jan Hofer als Chefsprecher der „Tagesschau“ wurde bekannt gegeben, Julia-Niharika Sen wird laut Mitteilung neben Constantin Schreiber ab 2021 festes Mitglied im Team der „Tagesschausprecher“.

Gibt es eine Reaktion? „Wirklich unglaublich: „Tagesschau“!?!?! Was für eine Riesenehre, aber auch eine schwierige Aufgabe, die vor uns liegt! In früheren Interviews gab Julia-Niharika Sen zu, starke Nerven zu haben. Ihr Ziel, „verbindlich, glaubwürdig und authentisch“ zu sein, konnte die versierte Fernsehpersönlichkeit jedoch erreichen.

Julia-niharika sen familie

Juliia-Niharika Sen hingegen wäre eher am Puls der Lehrerin als im ARD-Studio, wenn sie einen Haarschnitt bräuchte: Die gebürtige Kielerin hat Anglistik, Romanistik und Erziehungswissenschaften an der Hamburger Universität studiert, und sie wäre eine geworden eine ausgezeichnete Sprachlehrerin, wenn sie nicht einen reichen Mann geheiratet hätte. Doch nach ihrem Abitur 1997 zog es Julia-Niharika Sen als Tochter eines in den USA geborenen Inders in die Welt des Journalismus.

Mit diesen Sendungen hatte Julia-Niharika Sen bereits ihr Fernsehdebüt gegeben.
Julia-Niharika Sen hat nur zwei Jahre nach ihrem Universitätsabschluss ihren Fuß in der Tür der Fernsehbranche. Julia-Niharika Sen war beim NDR als Moderatorin für das internationale Nachrichtenmagazin „Azur“ und die Doku-Reihe „Naturnah“ tätig. Sie war auch für die Ausstrahlung des Magazins verantwortlich.

Lust auf Norden“ vor der Kamera und steuerte „Rund um den Michel“ durch eine Vielzahl interessanter Berichtssegmente. Mit dem königlichen Virus infiziert ist Julia-Niharika Sen seit 2009, als sie zum ersten Mal bei Rolf Seelmann auftrat. Eggebert-Show „Trooping The Colour“, die zu Ehren des Geburtstags von Königin Elizabeth II. zu Ehren der königlichen Familie stattfand.

Das bedeutet der exotische Vorname von Julia-Niharika

Berufliche Erfahrungen sammelte die Fullblut-Journalistin nicht nur in den nördlichsten Bundesländern Deutschlands, sondern auch in anderen Teilen Europas und den USA. Julia-Niharika Sen hatte bereits während ihrer Studienzeit in London und Madrid gelebt. Apropos Außenpolitik: Es ist verständlich, dass manche neugierig sind, was der exotisch klingende Zweitname der „Tagesschau“-Sprecherin bedeutet.

„Niharika“ ist ein Wort, das aus der indischen Sprache stammt und grob mit „starengefunkel“ übersetzt wird. Julia-Niharika Sen hat eine starke Verbindung zur indischen Heimat ihres Vaters bewahrt, wie der „Bild“ zu entnehmen ist: „Indien wird immer ein Stück Heimat für mich sein“, sagte sie einmal.

Hast du es schon gelesen? Damit ist der neue „Tagesschau“-Sprecher in Ägypten ein Begriff.

Das ist die Familie der „Tagesschau“-Redenschreiberin Julia-Niharika Sen, die anonym bleiben möchte.
Privat genießt Julia-Niharika Sen nichts mehr, als nach dem Ende der Sendung in ihr NDR- und „Tagesschau“-Studio zurückzukehren, nachdem die Lichter aus sind. Zur Familie der gebürtigen Kielerin gehören zwei erwachsene Kinder, heißt es in einem vor einigen Jahren im „Pinneberger Tageblatt“ veröffentlichten Interview. Julia-Niharika Sen wurde mit der Geburt ihrer Tochter im Alter von 20 Jahren zum ersten Mal Mutter. Zwei Jahre später wurde sie mit der Geburt ihres Sohnes zum zweiten Mal Mutter.

Julia-Niharika Sen lebt im Hamburger Stadtteil Ottensen, doch so malerisch wie heute hat sie ihr Leben nicht immer geführt. Nach eigenen Angaben lebte die Halbinderin drei Jahre lang bei einer Freundin in einem Wald, nachdem sie mit sechzehn Jahren das Elternhaus verlassen hatte. Die im Sternzeichen Stier geborene Journalistin kann ihre Abenteuer- und Entdeckerlust nicht verleugnen!