Skip to content

Voyant Disparition Emile

Voyant Disparition Emile: Seit dem Verschwinden des kleinen Émile im Weiler Haut-Vernet sind nun bereits 6 Monate vergangen. Seit dem 8. Juli, gegen 17:45 Uhr, gibt der zweieinhalbjährige Junge kein Lebenszeichen mehr von sich, nachdem es zu einem Moment der Unaufmerksamkeit seitens seiner Angehörigen gekommen war. Nach Monaten intensiver Suche und Ausgrabungen, organisiert von den Behörden, fehlt von Émile noch immer jede Spur.

Voyant Disparition Emile
Voyant Disparition Emile

Kürzlich erklärten die Ermittler, dass sie nicht aufgegeben haben, den kleinen Jungen zu finden, und dass rund fünfzehn Gendarmen “Tag und Nacht” mobilisiert sind. In der Sendung Chez Jordan De Luxe am Freitag, dem 22. Dezember, machte der berühmte Hellseher Claude Alexis eine bedeutende Enthüllung zu dem Fall, wie von Closer berichtet.

Als Gast in der C8-Show sprach Claude Alexis über den Fall des kleinen Émile. “Man hat mich angerufen. Aus Respekt vor den Familien bin ich nicht der Hellseher, der so etwas tun möchte, und ich spreche nie darüber, weil ich solche Ereignisse nicht publik machen möchte”, erklärt der Hellseher zunächst.

Tatsächlich behauptet Claude Alexis, das Angebot abgelehnt zu haben, und erklärt, dass er in erster Linie an das Wohl der Familien denken möchte. “Ich habe gearbeitet, es gab Anfragen, aber aus Respekt vor den Familien, wenn ich eine ganze Reihe von Hellsehern sehe, die Vorhersagen machen: ‘Er ist in einem Brunnen, er ist unter einer Platte, er ist unter diesem’… denkt an die Familien”, betont er.

Dennoch erklärte Claude Alexis, dass er Dinge über den Fall spüre. “Ich habe nicht die Wahrheit. Ich kann nur sagen, was ich fühle, was ich wahrnehme, aber dann bin ich nicht unfehlbar. Ich habe kein eingegossenes Wissen und ich habe überhaupt nicht alle Wahrheiten”, erklärt der Seher, der nicht näher darauf einging, was seiner Meinung nach geschehen könnte.

Derzeit läuft die Untersuchung weiter, und Claude Alexis hofft, dass diese Geschichte bald ein glückliches Ende finden wird. Seiner Meinung nach könnten die Feierlichkeiten zum Jahresende dazu beitragen, in dem Weiler Haut-Vernet einige Zungen zu lockern.

In der Show äußerte sich Claude Alexis jedoch zurückhaltend: “Ich habe nicht die Wahrheit. Ich kann nur sagen, was ich fühle, was ich wahrnehme, aber dann bin ich nicht unfehlbar. Ich habe kein eingegossenes Wissen und ich habe überhaupt nicht alle Wahrheiten”, betonte der Hellseher. Er vermied es, näher darauf einzugehen, was er über den Fall des kleinen Émile empfand.

Fait reprochéDisparition
PaysFrance
VilleLe Vernet (Alpes-de-Haute-Provence)
Date8 juillet 2023
Nombre de victimes1 (Émile S.)
Voyant Disparition Emile

Derzeit bleibt die Untersuchung im Gange, und die Hoffnungen ruhen darauf, dass diese tragische Geschichte ein glückliches Ende nehmen wird. Claude Alexis äußerte die Erwartung, dass die festlichen Feierlichkeiten zum Jahresende dazu beitragen könnten, dass sich einige Menschen im Weiler Haut-Vernet öffnen und Informationen preisgeben.

Das Verschwinden von Émile hat die Gemeinschaft und die Nation erschüttert. Trotz aller Anstrengungen der Ermittler und der Unterstützung von Behörden ist die Suche nach dem kleinen Jungen bisher ergebnislos geblieben. Das Schicksal des zweieinhalbjährigen Émile bleibt weiterhin ungewiss, und die quälende Ungewissheit belastet die Herzen der Familie und der Öffentlichkeit gleichermaßen.

Während die Ermittlungen weitergehen und die Gemeinschaft auf ein Wunder hofft, betont Claude Alexis, dass seine Wahrnehmungen keine absolute Gewissheit bieten. Die Suche nach Émile bleibt eine beunruhigende Angelegenheit, die nicht nur die lokale Gemeinschaft, sondern auch die gesamte Nation bewegt.

Man hofft darauf, dass die Feierlichkeiten zum Jahresende eine Wende in diesem tragischen Fall bringen und dazu beitragen werden, das Rätsel um das Verschwinden von Émile zu lösen.


error: Content is protected !!